Kunst und Kultur
Kunst auf Briefmarken: Gemälde von Hans Makart
Michaela 28.1.2020

Kunst auf Briefmarken

Briefmarken sind ja für sich schon kleine Kunstwerke. Kunst auf Briefmarken, also z. B. ein Gemälde als Briefmarkenmotiv, ist vielleicht doppelt gemoppelt, aber deshalb nicht minder schön anzusehen.

Was ist Kunst überhaupt?

Kunst auf Briefmarken
Von der Leinwand auf die Briefmarke © Elvetica / shutterstock.com

Kunst ist sehr vielfältig. Das beginnt schon mit der groben Einteilung in bildende Kunst, Musik, Literatur und darstellende Kunst. Die drei Letzteren sind eher schwierig auf Briefmarken darzustellen, daher konzentrieren wir uns hier auf die bildende Kunst.

Hier unterscheidet man wiederum zwischen Malerei, Zeichnung, Grafik, Bildhauerei, Architektur, Fotografie sowie Kunsthandwerk. Von neuen digitalen Kunstformen wollen wir hier noch gar nicht reden. Alle diese Kunstformen lassen sich auch im Briefmarkenformat anschaulich darstellen.

Kunst aus Österreich

Junge Kunst aus Österreich: Georg Haberler
Junge Kunst aus Österreich, 2020: Georg Haberler

Österreich ist mit großen Künstlerinnen und Künstlern gesegnet. Ob gotische Kirchen, Barockmalerei, Ringstraßenarchitektur, Jugendstil oder moderne Kunst – es gibt viel zu sehen in den Klöstern, Schlössern, Städten und Museen des Landes.

Die Österreichische Post verausgabt zudem alljährlich mehrere Serien, die sich mit verschiedenen Kunststilen und -formen befassen: moderne Kunst, zeitgenössische Kunst, „Junge Kunst“, „Alte Meister“, sakrale Kunst, Fotografie, Architektur und noch einige mehr. Diese Briefmarken sehen nicht nur wunderschön aus, sondern bringen den KünstlerInnen auch Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit und ihre Kunstwerke finden so auch bei weniger kunstinteressierten Menschen Beachtung.

Die aktuelle Marke (Ersttag 28.01.2020) aus der Serie „Junge Kunst aus Österreich“ stammt etwa vom jungen Wiener Maler Georg Haberler.

Kunst aus vergangenen Zeiten

Nicht nur in großen Klosterschatzkammern, auch in vielen dörflichen Kirchen finden sich immer wieder sakrale Kunstwerke von kunsthistorischer Bedeutung. Einige davon werden in der Serie „Sakrale Kunst in Österreich“ vorgestellt. Bei den „Alten Meistern“ stehen große Gemälde von bekannten Künstlern im Vordergrund.

Einen ganz besonderen Stellenwert haben der Jugendstil und die Zeit des Fin de Siècle in Österreich. Künstler wie Gustav Klimt, Josef Hoffmann und viele andere sind bis heute Sinnbild für Kunst und Kultur des Landes. 2018 gedachte die Österreichische Post mit diesem wunderschönen Markenblock des 100. Todestages von gleich vier bedeutenden Künstlern dieser Zeit: Gustav Klimt, Egon Schiele, Koloman Moser und Otto Wagner.

2018 war ein großes Gedenkjahr für die österreichische Kunst
2018 war ein großes Gedenkjahr für die österreichische Kunst

 

Hier eine kleine Auswahl an Kunst auf österreichischen Briefmarken aus verschiedenen Epochen und Serien:

Moderne Kunst auf Briefmarken

Aber auch Kunst neueren Datums ist ein beliebtes Briefmarkenmotiv. Ob Fotokunst, moderne Architektur, abstrakte Malerei oder Skulpturen – aus großer Kunst auf Leinwand wird große Kunst im kleinen (und gezähnten) Briefmarkenrahmen.

Große Kunst auf Briefmarken zum Sammeln

Briefmarken und Markenblöcke mit Kunstmotiven sind ein beliebtes Thema bei Sammlerinnen und Sammlern. Es ist nicht nur einfacher, sondern naturgemäß auch finanziell weniger belastend, Kunst auf Briefmarken zu sammeln als echte Kunstwerke. Und nicht jeder hat ein kleines Museum zuhause, in dem Gemälde fachgerecht aufbewahrt und ausgestellt werden können, während sich Briefmarken ganz bequem in Alben einsortieren lassen. Hier ein paar wunderschöne Markenblöcke aus Österreich:

Ein Block mit Werken von Hans Makart aus 2011
Ein Block mit Werken von Hans Makart aus 2011

Jetzt Teilen

Das könnte Sie auch interessieren …

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Name *