RockTheStamp
Jede BRIEFMARKE erzählt eine GESCHICHTE
Suchen
Natur und Gesundheit Technik und Wissenschaft
Zum ersten Mal findet thermochromische Tinte Anwendung auf einer US-amerikanischen Briefmarke. (© USPS)
Claudia 7.7.2017

Totale Sonnenfinsternis auf spezieller US-Briefmarke

Am 21. August 2017 werden viele Millionen US-Amerikaner die Gelegenheit haben, eine totale Sonnenfinsternis zu erleben! Eine solche Sonnenfinsternis ereignete sich zuletzt im Jahr 1979 auf dem amerikanischen Festland, war jedoch nur im Nordwesten des Landes sichtbar. Die Sonnenfinsternis in diesem Sommer wird auf einem schmalen Pfad quer durch das ganze Land von der West- bis zur Ostküste zu sehen sein – wie es zuletzt 1918 der Fall war. Insgesamt erstreckt sich der Pfad durch 14 Bundesstaaten von Oregon bis South Carolina. Die US-amerikanische Postgesellschaft USPS zelebriert dieses seltene Ereignis mit einer ganz besonderen Dauermarke!

Eine totale Sonnenfinsternis liegt dann vor, wenn der Mond zwischen der Erde und der Sonne vorbeizieht und der scheinbare Durchmesser des Mondes größer als jener der Sonne ist. Dann deckt der Mond die Sonne und deren Licht kurzzeitig komplett ab und es wird am Tag so dunkel wie in der Nacht.

Die Briefmarke Total Eclipse of the Sun würdigt nicht nur dieses außergewöhnliche Ereignis, sondern stellt auch eine philatelistische Innovation dar: Es ist die erste US-amerikanische Marke, auf der thermochromische Farbe angewendet wird – dadurch reagiert sie auf Körperwärme! Drückt man einen Finger auf den schwarzen Kreis, der die Sonnenfinsternis darstellt, so verändert sich das Bild/die Ansicht von Schwarz auf Hell und offenbart die darunter liegende Abbildung des Mondes. Kühlt das Bild ab, kommt wieder die schwarze Scheibe zum Vorschein. Auf der Rückseite des Markenbogens ist die Strecke bzw. der schmale Pfad, auf dem die Sonnenfinsternis quer durch die USA zu sehen ist, abgebildet sowie die Zeiten, zu denen sie an bestimmten Orten stattfinden wird. Auf der Website der NASA können Sie einen detaillierten Plan des Sonnenfinsternispfades ansehen.

Für die Abbildung auf der Marke wird das Foto einer totalen Sonnenfinsternis herangezogen, die am 29. März 2006 in Libyen vom Astrophysiker Fred Espenak aufgenommen wurde. Von ihm stammt auch das Foto des Vollmondes, das man erkennen kann, wenn man mit dem Finger auf das Briefmarkenmotiv tippt.

Der innovative Briefmarkenbogen mit insgesamt 16 Dauermarken zu je 49 Cent wurde von Antonio Alcalá designed und hatte am 20. Juni 2017 seinen Erstausgabetag. Um die Unversehrtheit des Briefmarkenbogens mit den 16 Sonnenfinsternis-Marken zu bewahren, wird von USPS auch eine spezielle Schutzhülle angeboten. Besuchen Sie die USPS Webseite und informieren Sie sich über diese philatelistische Neuheit!

Das könnte Sie auch interessieren …

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Name *