Geschichte Kunst und Kultur
„Reserl", wie Maria Theresia von ihrem Mann Franz Stephan genannt wurde, war nicht nur die große Landesmutter Österreichs, sondern auch die „Schwiegermutter Europas", da sie ihre Kinder nach machtpolitischen Gesichtspunkten verheiratete. (© Österreichische Post AG)
Claudia 13.5.2017

300. Geburtstag von Maria Theresia

Maria Theresia, die große Landesmutter Österreichs, war zweifellos eine der einflussreichsten Frauen in der Geschichte dieses Landes. Heuer jährt sich ihr Geburtstag zum 300. Mal, und die Österreichische Post ehrt die große Herrscherin mit einem Sondermarkenblock, der als Gemeinschaftsausgabe mit Slowenien, Kroatien, Ungarn und der Ukraine herausgebracht wird.

Als Tochter von Kaiser Karl VI. wurde Maria Theresia Walburga Amalia Christina am 13. Mai 1717 in Wien geboren. Sie war Erzherzogin von Österreich, Königin von Ungarn und Böhmen und gebar ihrem geliebten Ehemann Franz Stephan von Lothringen 16 Kinder, von denen jedoch sechs in jungen Jahren starben.

Nach dem Tod ihres Vaters kam die resolute Habsburgerin 1740 aufgrund der von ihm erlassenen Pragmatischen Sanktion an die Macht. Diese legt die Unteilbarkeit der habsburgischen Länder sowie das Thronfolgerecht weiblicher Nachkommen fest. Zwar war ihr Mann der offizielle Herrscher – er wurde 1745 zum Kaiser gewählt – doch die Regierungsgeschäfte führte sie selbst. Als Regentin setzte sie zahlreiche langlebige Reformen um. Dazu zählen die Vereinheitlichung der Verwaltung der einzelnen Länder, der Erlass ihrer Strafrechtsordnung „Constitutio Criminalis Theresiana“, die Gründung der Militärakademie in Wiener Neustadt und die Einführung der allgemeinen Schulpflicht 1774. Darüber hinaus ist sie für das Erscheinungsbild von Schloss Schönbrunn – Österreichs berühmtestem Schloss – verantwortlich. Durch ihre Baumaßnahmen wurde es zur prunkvollen Kaiserresidenz, wie man sie heute noch kennt. Obwohl Maria Theresia nie zur Kaiserin gekrönt wurde, wird sie dennoch von den meisten Menschen mit dem Kaiserinnen-Titel bedacht und gewürdigt.

Zahlreiche Ausstellungen widmen sich im Jubiläumsjahr der berühmten Habsburgerin. Und ab dem 13. Mai 2017 ist der abgebildete Briefmarkenblock mit Maria Theresias majestätischem Antlitz (Nominalwert von EUR 1,70) bei der Österreichischen Post erhältlich. Sollten Sie an dieser oder an weiteren österreichischen Briefmarken Interesse haben, so besuchen Sie einfach die Briefmarken-Seite der Österreichischen Post AG! Nähere Infos zur 2016 erschienenen österreichischen Sondermarke des berühmten Habsburgers Kaiser Franz Joseph finden Sie hier.

Jetzt Teilen

Das könnte Sie auch interessieren …

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Name *