RockTheStamp
Jede BRIEFMARKE erzählt eine GESCHICHTE
Suchen
Produkte
Marlene 13.11.2018

American Chrome – auf Postkarten und Briefmarken

Riesige Straßenkreuzer mit steilen Heckflossen, ausladenden Rundungen und glänzendem Chrom an jeder Leiste – American Chrome, die amerikanischen Autos der 1950er- (und 1960er)-Jahre faszinieren heute noch mit ihrem außergewöhnlichen Design und ihren poppigen Farben. 

Zur Geschichte der Straßenkreuzer

In den USA konnte nach dem Zweiten Weltkrieg die Automobilproduktion früher als in Europa wieder aufgenommen werden. Um 1950 wurden große Fortschritte in der Technologie gemacht, das Design veränderte sich ebenfalls. Die Fahrzeuge wurden leichter, das Raumangebot größer. Die Motorleistung stieg stark an, V8-Motoren, Servolenkung und Automatikgetriebe wurden serienmäßig eingebaut. Für uns sind es heute faszinierende Oldtimer, die nicht nur Fans von US-Automobilen begeistern. Ökologisch sind sie heute allerdings kaum mehr vertretbar.

 

Flott und schnittig sind sie, die „Ami-Schlitten"
Flott und schnittig sind sie, die „Ami-Schlitten“

Im Unterschied zur Autowelt Europas

Während im Nachkriegseuropa die Autos vor allem praktisch und klein sein sollten, ging der Trend in den USA zu immer größeren, schnelleren Straßenkreuzern, die auch entsprechend fantasievoll gestaltet wurden. Ein eigenes Auto bedeutete Freiheit und Mobilität, mit einem schnittigen Flitzer konnte man auf den überregionalen Highways große Strecken schnell und bequem – teilweise mit Air Condition und eingebautem Autoradio – zurücklegen. Dazu gab es noch Drive-In-Lokale, Kinos und Kirchen, wo man das Auto nicht mal verlassen musste.

Havanna, Havanna, Havanna!

Die auffälligen US-Straßenkreuzer sind nach wie vor in der kubanischen Hauptstadt Havanna in größerer Zahl zu finden, jeder hat dieses Bild im Kopf: bunte Schlitten vor kolonialer Kulisse – man könnte sagen, sie sind ein wesentliches Markenzeichen Havannas. Kubaner waren immer schon verrückt nach Autos. In den 1950er-Jahren war die Insel der wichtigste Exportmarkt der US-amerikanischen Autoindustrie, bis die Wirtschaftsbeziehungen durch die Revolution abrupt abbrachen. Doch die Chevys, Cadillacs und Buicks wurden mit viel Liebe und Improvisationsgeschick bis heute am Leben erhalten.

 

Und jetzt: American Chrome auf Postkarten und Briefmarken!

Es gib ein Postkartenheft mit sechs tollen Postkarten und Briefmarken mit Motiven der legendären amerikanisch-kubanischen Superschlitten im Gesamtwert von EUR 4,80. Erhältlich ist es um EUR 4,99 in den Postfilialen sowie in den Philatelie-Shops und im Online-Shop der Österreichischen Post.

Postkartenheft American Chrome
Postkartenheft American Chrome

 

Ami-Schlitten auf Briefmarken
Ami-Schlitten auf Briefmarken

Das könnte Sie auch interessieren …

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Name *