Briefmarken News
„Post am Rochus soll ein Ort der Begegnung sein. Kein in sich geschlossenes Objekt, sondern ein durchlässiges Element urbanen Grätzel-Lebens", sind sich die beiden beauftragten Architekturbüros einig. (© Österreichische Post, © Entwurf: Karin Klier)
Claudia 22.9.2017

Post am Rochus – Unternehmenszentrale neu!

Der neue, aufsehenerregende Hauptsitz der Österreichischen Post AG samt Einkaufszentrum, das Post am Rochus, wurde im September 2017 fertiggestellt und am 21. September 2017 mit einer tollen Gala offiziell eröffnet. Die Sondermarke „Post am Rochus“ mit Erscheinungsdatum 21.09.2017 würdigt dieses besondere Ereignis und zeigt die neue Unternehmenszentrale mit Blick vom Rochusmarkt.

2011 beschloss die Österreichische Post, den Unternehmenssitz in der Postgasse in Wien 1, der seit 1866 bestand, aufzugeben und im innerstädtischen Bereich einen lebendigen Standort mit Kundennähe zu errichten. Angrenzend an den Rochusmarkt zwischen Erdbergstraße, Grete-Jost-Park und Rasumofskygasse wurde eine posteigene Liegenschaft als neuer, zentraler Standort ausgewählt.

Für die zeitgemäße und sympathische Architektur des Gebäudes zeichnen die beiden Architekturbüros Schenker Salvi Weber Architekten ZT GmbH und feld72 architekten zt gmbh verantwortlich – sie gingen als Sieger aus einem EU-weiten Ideenwettbewerb hervor.

Das neue achtstöckige Gebäude im Herzen des 3. Wiener Gemeindebezirks beherbergt nicht nur die Unternehmenszentrale der Österreichischen Post, sondern bietet auf mehr als 5.000 Quadratmetern Geschäftsflächen für rund 20 Shops auf drei Etagen: Post am Rochus ist auch ein kleines, feines Einkaufs-, Flanier- und Gastronomiezentrum mit einem breit gefächerten Angebot. Ein weiterer Anziehungspunkt sind die Einrichtungen der Post: Natürlich befindet sich eine POST/BAWAG/A1-Filiale im Post am Rochus, aber auch eine SB-Zone Post 24/7, die Postdienstleistungen rund um die Uhr abrufbar macht. Besonders hervorzuheben ist die stylische, aber auch gemütliche „Philatelie Lounge“, die als Pop-up-Store konzipiert ist – und daher voraussichtlich nur einige Monate bestehen wird!

Am 21. September 2017, dem ersten der drei Eröffnungstage, war eine ganze Menge los in der „Phila Lounge“: Die Sondermarke „Post am Rochus” wurde von Mag. Gerlinde Scholler, Leiterin Produktmanagement Philatelie, offiziell vorgestellt, und man hatte die Möglichkeit, personalisierte Briefmarken und Postkarten mit dem eigenen Konterfei in verschiedenen Variationen gratis erstellen zu lassen. Weiters gab es – neben der neuen Sondermarke – eine schöne Auswahl an Briefmarken, Ersttagsbriefen, Marken Editionen und Marken Heften zu erwerben. Angenehme Sitzgelegenheiten luden zum Verweilen, Plaudern und Fachsimpeln ein.

Die Philatelie Lounge in der Post am Rochus ist für Briefmarkenliebhaber – und solche, die es noch werden – auf jeden Fall einen Besuch wert, wer weiß, wie lange es diesen Pop-up-Store noch gibt!

Die 80-Cent-Briefmarke „Post am Rochus“ aus der Serie „Moderne Architektur in Österreich“ ist – unter anderem – im Online-Shop der Österreichischen Post erhältlich.

Das könnte Sie auch interessieren …

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Name *